Wenn Sie folgende Tipps zur Handhabung von Kerzen beachten,, werden Sie viel Freude an ihren Kerzen haben

Eine Kerze ist keine Glühbirne und braucht daher eine gewisse Pflege.

• Kerzen möglichst immer auf passende feuerfeste Untersetzer, Teller oder in Kerzenhaltern aufstellen. Es empfiehlt sich, Kerzen nie unbeaufsichtigt abbrennen zu lassen.

• Beim 1. Anbrennen muss etwas Wachs der Kerze flüssig werden und an den Docht fließen.

• Die Kerze sollte immer so lange brennen, bis der Brennteller flüssig und der Rand weich ist.

• Vor Zugluft schützen und von brennbaren Gegenständen fern halten!

• Löschen der Kerze: Bitte nicht auspusten! Die beste Art eine zu Kerze zu löschen ist,  indem man den Docht in das Wachs taucht und anschließend wieder aufrichtet.
So ist der Docht gleich wieder mit Wachs getränkt und lässt sich besser wieder anzünden.  Mit Wachs getränkt kann der Docht nicht so leicht abbrechen. Ein Ausglühen wird
verhindert und es „duftet“ auch nicht so unangenehm.

• Bitte kurz nach dem Löschen die weichen Ränder runterdrücken, so kann die Kerze beim nächsten Mal, dann über die ganze Fläche weiter abbrennen.

• Flackert die Flamme, muss der Docht gekürzt werden.

• Dochtreste, Streichholzreste oder andere Fremdkörper aus dem Brennteller entfernen!